Ausblick ...


Jahresgruß 2020

Zum Jahresausklang übermittelt der Vorsitzende der Dortmunder Museumsgesellschaft, Udo Mager, neben seinen Wünschen zu den bevorstehenden Feiertagen auch den Ausblick auf das Programm in 2021. In diesem Jahr ist alles anders. 2020 wird sich in unseren Erinnerungen mit bislang nicht gekannten Museumsschließungen, Absagen von Reisen und Veranstaltungen bis hin zu den offiziellen COVID-19-Verfügungen mit Kontaktbeschränkungen, Abstandsgeboten und Verordnungen zum Maskentragen verbinden. Alle unsere Hoffnungen gehen in diesen Tagen dahin, dass sich die Situation in 2021 deutlich verbessern möge und man sich wieder häufiger persönlich begegnen wird, bei den gemeinsamen Ausstellungsbesuchen, den Reisen und vor allem beim Sommerfest. Mehr im Download.

Download
Jahresgruß 2020
Jahresgruß des Vorsitzenden zum Jahresende
Jahresgruß.pdf
Adobe Acrobat Dokument 340.8 KB

Ausblick auf die Ausstellungen 2021 im MKK

Hinter den Kulissen bereitet das Team des MKK weiterhin das Ausstellungsprogramm für 2021 vor. In Kooperation mit dem Land Nordrhein-Westfalen ist bereits derzeit die große Landesausstellung zum Staatspreis für das Kunsthandwerk "manufactum" und im Studio die Ausstellung "Der Museums(t)raum" zu sehen. Im Spätsommer wird die Ausstellung "Weltgeist. René Schoemakers" in der Halle eröffnet werden (die Ausstellungseröffnung findet am 19. August 2021 statt). 

 

Das Programm finden Sie hier.


Geschenkmitgliedschaft

Sie suchen ein besonderes Geschenk für einen lieben Menschen?

 

Verschenken Sie eine Mitgliedschaft in der Dortmunder Museumsgesellschaft e.V.

 

Eine Geschenkmitgliedschaft beantragen können Sie hier.


Abgesagt! Besuch der Marienkirche

Zum Ende des Jahres ist noch eine vorweihnachtliche Veranstaltung geplant, der Besuch der Ev. Stadtkirche St. Marien. Termin: 19. Dezember 2020. Die älteste erhaltene Kirche in der Dortmunder City wird zu diesem Zeitpunkt bereits festlich geschmückt sein und mit ihrer schönen, stillen Atmosphäre auf die bevorstehenden Feiertage einstimmen.

 

Die architektonisch interessante Marienkirche birgt zahlreiche bedeutende Kunstwerke von der Romanik, über die Gotik und den Barock bis hin zu einem Werk von Benno Elkan.

 

In diesem Jahr steht insbesondere der weit über Dortmund hinaus bekannte Marienaltar des Conrad von Soest im Fokus, denn er feiert dieses Jahr sein 600-jähriges Jubiläum und gilt als eines der bedeutendsten Altarwerke der Zeit um 1420 nördlich der Alpen.

 

Frau Silvia Schmidt-Bauer, Kunsthistorikerin MA., die sonst unsere Fahrten begleitet, wird uns in zwei Gruppen mit 10 Teilnehmer*innen um 14.00 und 15.00 Uhr durch unsere schöne Stadtkirche führen. Sie betreut seit 2012 die Stiftung der Marienkirche und seit einem Jahr ist sie dort auch angestellte Kirchenführerin. Für die Teilnehmer*innen der Führungen hält sie im Anschluss ein kleines Präsent bereit.

 

Teilnahmegebühr: p.P. 12,00 €

 

Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung können Sie ab sofort unter Tel. 0231-50-25515 oder per E- Mail unter museumsgesellschaft@dortmund.de anmelden. Die Teilnahmegebühr wird vor Ort erhoben.

 

Wegen der aktuellen Verfügungen zur Corona-Pandemie kann die Veranstaltung nicht stattfinden; sie wird auf einen späteren Termin verschoben. Wir halten Sie auf dem Laufenden.


Auf Grund der Covid-19-Pandemie wurden folgende Termine verschoben:

  • Die "Stadtgespräche" wurden auf das Jahr 2021 verlegt.

 

Kulturhistorische Studienreise nach Mecklenburg

(ursprünglich: 29.08. -02.09.2020)

Die Jahresreise nach Schwerin wurde auf das Jahr 2021 verlegt. Neuer Termin: 28.08. bis 01.09.2021.
Die Anmeldungen für das Jahr 2020 haben weiterhin Bestand, d.h. die Reise ist ausgebucht.

Schweriner Schloss (c) CC BY-SA 3.0
Schweriner Schloss (c) CC BY-SA 3.0

30 Jahre nach der Wiedervereinigung lohnt sich ein neuer Blick auf die fünf damals „neuen“

Bundesländer, um Veränderungen und Entwicklungen nachvollziehen zu können.

Dabei geht es nicht nur um traditionsreiche Kulturorte, die in neuem Glanz erscheinen, sondern auch um neu entstandene Attraktionen. Wir wollen im Norden mit der Landeshauptstadt Schwerin und ihrem Umland beginnen.

Ein roter Faden ist die Europäische Route der Backsteingotik, ein anderer die mecklenburgischen Schlösser und Gärten und dazu die Städte Wismar, Weltkulturerbe-Stadt und die Barlachstadt Güstrow.

Download
Studienreise 2020
Studienreise 2020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 765.9 KB